Neuer Standort der Mobilitätszentrale: Seit dem 02. Januar 2019 bietet die KVG alle Beratungs- und Serviceleistungen rund um den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) direkt am Bahnhof SZ-Lebenstedt in einer durch die Stadt Salzgitter errichteten modularen Servicestation an. Die Mitarbeitenden der KVG-Mobilitätszentrale sind damit die wichtigsten lokalen Ansprechpartner Salzgitters für Fahrgäste des Nahverkehrs mit Bus, Tram und Bahn im Verkehrsverbund Region Braunschweig (VRB). Für die Fahrgäste stehen neben der Möglichkeit des Ticketerwerbs wettergeschützte Warte- und Begrüßungszonen, eine öffentliche WC-Anlage und Fahrradabstellplätze zur Verfügung. Bis einschließlich 15.01.2019 bietet die KVG ihre Dienstleistungen zeitgleich auch am bisherigen Standort an, um den erwarteten hohen Beratungsbedarf zum Start des Sozialtickets für Salzgitter, mit Geltung ab Januar 2019, zu gewährleisten.

Pressemeldung der KVG vom 02.01.2019
Pressemeldung der Stadt Salzgitter vom 02.01.2019

KVG-Vorverkaufsstellen

Das Sozial-Ticket - auch Mobilitäts-Ticket genannt – für die Benutzung des ÖPNV wird nach Beschluss des Rates am 21.12.2018 ab 1. Januar 2019 im Stadtgebiet Salzgitters eingeführt. Es ist ein Modellprojekt, das zunächst auf zwei Jahre angelegt ist, mit der Option, es bei Erfolg auf Dauer weiter zu führen. Damit kann das Projekt ab Januar starten.

Kaufen können das Sozial-Ticket Bürgerinnen und Bürger mit erstem Wohnsitz im Stadtgebiet, die einkommensabhängige, existenzsichernde Leistungen beziehen, wie Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem SGB XII, Grundsicherung oder Sozialgeld nach dem SGB II, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz sowie Transferleistungen nach dem SGB VIII.

Für den Kauf des Sozialtickets ist die Vorlage eines entsprechenden Berechtigungsausweises erforderlich.

Pressemeldung vom 21.12.2018

Detailinformationen zum Sozialticket Salzgitter

Fahrplanauskunft
Um
: Uhr
 
 
Stellenangebote
AST/ALT bestellen