vom 13. November 2013 | Nr. 11b/13

Erster Spatenstich für KVG-Betriebshof in Salzgitter-Bad. Neubau soll Betriebsabläufe effizienter machen

Der Zahn der Zeit fordert seinen Tribut: der Busbetriebshof der Kraftverkehrsgesellschaft mbH Braunschweig (KVG) in Salzgitter-Bad muss von Grund auf erneuert werden. Gemeinsam haben Klaus Hoffmeister, Geschäftsführer der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG), Frank Klingebiel, Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter und Axel Gierga, Geschäftsführer der KVG, am 13. November 2013 zum Arbeitsgerät gegriffen und den symbolischen ersten Spatenstich vollzogen. Über das für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) wichtige Investitionsprojekt informierten sich auch zahlreich anwesende Vertreter aus Politik, Verwaltung und KVG-Aufsichtsrat.

Die Grunderneuerung des Betriebshofes wurde notwendig, da die Betriebsgebäude, die in den 50er Jahren errichtet wurden, in ihrer Bausubstanz erheblich beeinträchtigt sind. Mit dem Neubau beabsichtigt die KVG auch die bebaute Fläche auf dem Betriebsgelände zu verringern und die Freianlagen für den Busverkehr zu optimieren. Dadurch sollen die Funktionalität und Energetik des Betriebshofes nachhaltig verbessert werden. Das Ziel sind geringere Betriebskosten und verbesserte betriebliche Abläufe.

Der Neubau des KVG-Betriebshofes in Salzgitter-Bad wird netto rund 2,2 Millionen Euro kosten. Die KVG beantragte für das Vorhaben Zuschüsse in Höhe von 1,375 Millionen Euro bei der LNVG, welche im Auftrag des Landes Niedersachsen u. a. Investitionen zur Verbesserung des ÖPNV fördert. KVG-Geschäftsführer Axel Gierga erläutert: „Mit Unterstützung des Landes Niedersachsen machen wir den Betriebshof Salzgitter-Bad für die Zukunft des ÖPNV fit. Für die KVG-Beschäftigten entsteht eine attraktive Arbeitsstätte.“

LNVG-Geschäftsführer Hoffmeister stellte in Aussicht, dass sich das Land mit 70 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten an dem Investitionsprojekt beteiligen wird. „Wir sind von der Richtigkeit einer grundlegenden Modernisierung des KVG-Betriebshofes überzeugt“, unterstreicht der LNVG-Chef und weist darauf hin, dass Niedersachsen die Förderung einer Grunderneuerung von ÖPNV-Anlagen künftig sogar per Gesetz festschreiben will.

Auch Oberbürgermeister Frank Klingebiel ist sichtlich erfreut: „Mit dem heutigen Spatenstich fällt der Startschuss für eine deutliche Attraktivitätssteigerung der KVG als Unternehmen und Dienstleister. Diese Investition in die Mobilität bedeutet auch einen Gewinn für unsere Stadt!“

Während der Bauzeit muss der Betriebshof, der Standort für 24 Busse und Arbeitsstätte von 39 Mitarbeitenden ist, jederzeit funktionstüchtig bleiben. Daher werden der Abriss der alten Betriebsgebäude und Neubau des Betriebshofes in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Vom Betriebshof Salzgitter-Bad aus werden Busse auf neun Linien eingesetzt. Die Fahrgäste können ohne Einschränkungen weiter mit den Bussen der KVG fahren.

Die erforderlichen Abbrucharbeiten am ehemaligen Verwaltungsgebäude des Betriebshofes sind bereits erfolgt. Im ersten Bauabschnitt wird in den kommenden Monaten ein neues Betriebsgebäude mit Räumen für das Fahrpersonal und die Fahrdienstleitung, eine durchfahrbare Waschanlage sowie eine dem heutigen Standard entsprechende Werkstatt errichtet. Die Mitarbeiter der KVG sind während des ersten Bauabschnitts in Räumlichkeiten des heutigen Werkstattgebäudes untergebracht. Die Fertigstellung der ersten Bauphase ist für Frühjahr/Sommer 2014 geplant. Der Abriss des aktuellen Werkstattgebäudes samt bisheriger Waschanlage und Busabstellhalle erfolgt im zweiten Bauabschnitt. Abschließend wird das Betriebsgelände neu gepflastert. Busabstellhallen wird es zwecks Optimierung der Verkehrsfläche nicht mehr geben. Die gesamten Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2015 abgeschlossen sein.

Bildergalerie anzeigen
Für weitere Informationen:
Herr Dipl.-Ing. Klaus Stuhlmann
KVG mbH Braunschweig
In den Blumentriften 1
38226 Salzgitter
Telefon: 05341 4099-0
Telefax: 05341 4099-44
Email: presse@kvg-bs.de
zurück zur Übersicht
Druckansicht