vom 05. Juli 2012 | Nr. 07c/12

KVG-Fahrplanwechsel am 23.07.2012: Änderungen im Abend- und Sonntagsverkehr

Zum Ferienbeginn am 23.07. startet die Kraftverkehrsgesellschaft mbH Braunschweig (KVG) in Salzgitter mit zwei Angebotspaketen, die für die Kunden zahlreiche Änderungen in den Abend- und Nachtstunden sowie an Sonn- und Feiertagen mit sich bringen. Vorangegangen waren umfängliche Planungen und Auswertungen von Verkehrserhebungen im derzeitigen Liniennetz. Die Stadt Salzgitter hatte die Planungen in ihren Gremien ausführlich beraten und der zeitnahen Umsetzung zugestimmt. Die Maßnahmen sind natürlich auch getragen von einem wirtschaftlichen Anlass: Linienverkehre, die für den Gesellschafter zu hohe Ausgleichszahlungen verursachen, sollten auf den Prüfstand. Es erfolgten Fahrplananpassungen wegen der geringen Nachfrage am Abend und am Sonntag aber auch eine Differenzierung des Fahrtenangebotes an den einzelnen Betriebstagen Mo – Do, Fr, Sa und So. Dabei wurden das Kundenverhalten sowie Kundenwünsche („später Bus am Wochenende“) berücksichtigt. Unter dem Strich konnte ein schlüssiges und für die Kunden hochwertiges Konzept entwickelt werden und zusätzlich noch Kosten eingespart werden. Der KVG-Aufsichtsratsvorsitzende Rolf Stratmann zu den KVG-Umstellungen:„ Ich bin überzeugt davon, dass der eingeschlagene Weg der KVG richtig ist. Das Angebot wurde aufgrund von sich wandelnden Kundeninteressen und der tatsächlichen Inanspruchnahme  der Fahrplanangebote umgestellt, ohne dass hier nur eine einfache Streichung von schlecht nachgefragten Fahrten stattfand. Am Sonntag haben wir erstmals seit vielen Jahren uns auf eine größere Liniennetzveränderung eingelassen. Auch auf die Resonanz der Kunden zur neuen Spätfahrt aus Braunschweig sind wir sehr gespannt.“ „Wir müssen unsere Dienstleistung bei der KVG verändern und ihr sowohl im Kundeninteresse als auch im Interesse unserer Gesellschafter eine zukunftsorientierte Ausrichtung geben. Demografische Entwicklungen stellen für die KVG neue Herausforderungen dar. Wir müssen darauf in der Linien- und Fahrplanung sowie in der Art der Leistungserstellung, also entweder mit dem Linienbus,  mit nachfrageorientierten Systemen wie ALT/ AST oder aber mit noch neu zu findenden Betriebs- und Einsatzformen reagieren. Der Auftakt ist gemacht“, so Herr Axel Gierga, KVG-Geschäftsführer.

Die Änderungen im Einzelnen:

Paket A, Änderung des Leistungsangebotes an Sonn- und Feiertagen

Betroffen sind davon folgende Linien: 603, 609, 611, 612 (neu:“613“), 616, 619, 620 und 630. Die Linie 612 bekam einen veränderten Linienweg und daher die neue Bezeichnung „613“. Die Linie 619 erhält im Bereich SZ-Fredenberg eine Erweiterung.

Anschlüsse  der Linien untereinander  und Anschlüsse an die Züge von / nach Braunschweig an den Bahnhöfen in SZ-Lebenstedt und SZ-Bad konnten neu und verbessert hergestellt werden. 

Die Linie 613 nimmt folgenden Verlauf: „SZ-Bad, A.-Kolping-Straße“ – weiter wie 612 in SZ-Bad bis zu Haltestelle „Burgstraße“, danach  ohne Halt bis „Gebhardshagen-Süd“. In Gebhardshagen wird nur noch der westliche Stadtteil bedient. Weiterer Weg: SZ-Salder –„SZ-Lebenstedt-Süd“, neu über die Swindonstraße   (ersetzt dort  die Linien 620 und 616) - „SZ-Lebenstedt, Bahnhof“ – „Rathaus“ - „Krankenhaus“ und weiter wie die Linie 616 bis zur Haltestelle „Suthwiesenstr.“. Von dort verkehrt die Linie 613 auf direktem Weg bis zur Haltestelle „Abzw. Wildkamp“ und weiter bis zum Endpunkt „Kranichdamm“. Anschluss zwischen den Linien 613 und 619 gibt es an der Haltestelle „Bahnhof“ in SZ-Lebenstedt. Eine Besonderheit wurde neu aufgenommen: Die Haltestelle „Calbecht /Engerode“ wird mit Anruf-Linien-Taxi (ALT) bedient; Umstieg in den Bus in  „Gebhardshagen–Süd“ mit Anschluss  an die Linie 613 Richtung SZ-Lebenstedt oder SZ-Bad. Anmeldung des ALT: Mindestens  45 Minuten vor der Fahrplanzeit bei Taxi Breuing: 05341 / 31311.

Linie 616 und 609: Kein Verkehr auf der 616 mehr an Sonn- und Feiertagen. Ersatz bieten abschnittsweise die Linien 613 und 619. Die Haltestelle Eissporthalle wird durch AST der Linie 609 bedient.

Die Linie 619 wird im Fredenberg zusätzlich über den Dürerring geführt und ersetzt hier die Linie 616. Von der Bruchmachtersenstraße fährt die Linie direkt zum Bahnhof  Lebenstedt. Danach folgt sie dem gewohnten Weg bis zur Endhaltestelle Kranich-damm. Anschluss zur Linie 613 besteht am Bahnhof Lebenstedt.

Die Linie 620 erhält neue Abfahrzeiten und den  verkürzten Linienweg der 601 (Bahnhof- Rathaus – Krankenhaus - Hallenbad) innerhalb von SZ-Lebenstedt.

Die Linie 630 erhält neue Abfahrtzeiten. Anschlüsse konnten zudem in Wolfenbüttel zum Zug und anderen Linien hergestellt werden.

Linien 603 und 611 (ALT): Die Linie 603 erhält neue ALT-Fahrtzeiten mit Anschluss zu den Linie 620 und 613; die Linie 611erhält zusätzliche ALT-Bedienung des Streckenabschnitts „SZ-Bad, Kolpingstr“. – „Bahnhof“ mit Zuganschluss von / nach Braunschweig.

Für diese Änderungen an Sonn- und Feiertagen gibt die KVG ein spezielles Infoheft heraus. Für jede betroffene Linie gibt es zudem einen Linienflyer mit den veränderten Fahrplanzeiten 

Paket B: Änderung des Leistungsangebotes in den Abend- und Nachtstunden

Betroffen sind folgende Linien: 612, 619 und 620. Dabei wurde berücksichtigt, dass man Anschluss an die letzten Züge von / nach Braunschweig in Salzgitter-Lebenstedt und SZ-Bad mit den Linien 612 und 619 nun hat. Für die Nächte von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag führen wir auf den Linien 612, 619 und 620 Nachtkurse ein. Besonders hervorheben möchten wir das ganz neue Fahrtenangebot zwischen SZ-Lebenstedt und Braunschweig um 23:55 Uhr und von Braunschweig nach Salzgitter-Lebenstedt um 0:55 Uhr mit Anschluss an das Anruf-Sammel-Taxi (AST) um 1:45 Uhr an der Haltestelle „Berliner Str./ Bhf.“, welches die Kunden  in die umliegenden Stadtteile von Salzgitter bringt. Wichtig: Vorherige telefonische Anmeldung (mindestens 30 Minuten vorher) der Fahrt unter Tel: 05341 / 44055 (Taxi Lowinski). Für die Fahrt im AST wird ein Komfortzuschlag pro Person erhoben. 

Die Fahrpläne der Linie 612 sind ab ca. 20 Uhr an Schul- und Ferientagen identisch. Freitags und samstags werden die gleichen  Fahrten angeboten. Die Linie fährt zwischen SZ-Bad, A.-Kolping-Str. und  SZ-Lebenstedt, Kranichdamm. Anschluss zwischen den Linien 612 und 619 gibt es am Bahnhof Lebenstedt. Im Übergang zwischen den Taktfahrten am Nachmittag und am Abend sind Zeitverschiebungen und Fahrteinsparungen vorgenommen worden.

Die Fahrpläne der Linie 619 sind ab ca. 20 Uhr an Schul- und Ferientagen identisch. Freitags und samstags werden die gleichen  Fahrten angeboten. Die Linie fährt zwischen SZ-Bad, Prunzelberg  und  SZ-Lebenstedt, Bahnhof. Der Streckenabschnitt Bahnhof – Kranichdamm wird von der Linie 612 bedient.  Es besteht  Anschluss zwischen den Linien 612 und 619  am Bahnhof Lebenstedt. Im Übergang zwischen den Taktfahrten am Nachmittag und am Abend sind Zeitverschiebungen und Fahreinsparungen vorgenommen worden.  

Ein besonderes Zusatzangebot hält die KVG gem. politischer Beschlusslage für ein Probejahr auf der Linie 620 für ihre Kunden bereit. Auf vielfachen Kundenwunsch starten die KVG den Versuch für einen „Night-Liner“ zwischen Salzgitter und Braunschweig. “Nachteulen“, „Partylöwen“ und „Spätheimkehrer“ bekommen hier eine Chance, mit dem ÖPNV sicher nach Salzgitter zu kommen. Die KVG hofft auf rege Inanspruchnahme! Um 0:55 Uhr ab Braunschweig, Hbf. abfahren, das eröffnet die Möglichkeiten z.B.  nach dem Kinobesuch noch mal einzukehren, von der Party bei Freunden später per Bus nach Salzgitter zurückzukehren...und…und…

Anruf-Sammel-Taxi: In Ergänzung zum Linienverkehr mit Bussen gibt es unser nachfrageorientiertes System Anruf-Sammel-Taxi (AST) am Abend und in der Nacht bis ca. 1:45 Uhr. Detaillierte Erläuterungen zum AST-System finden sich in der neuen Broschüre zum Abendverkehr sowie in einem speziellen Infoblatt zum AST-Verkehr innerhalb von Salzgitter.

Die Fahrpläne und die Sonderinfos für das Sonntagsnetz und den Abend- / Nachtverkehr sind erhältlich in der KVG-Mobilitätszentrale, Fischzug 1 direkt an der Ecke Albert-Schweitzer-Str. / Konrad-Adenauer-Str., bei den Fahrpersonalen und in den  privaten Fahrkarten-Vorverkaufsstellen der KVG: Toto-Lotto Wenske, Am Kappenberg 5 in Gebhardshagen, Totto-Lotto Brandt, Burgundenstr. 40 und Agentur Reimann, Vorsalzer Str. in Salzgitter-Bad. Auf der Homepage www.kvg-braunschweig.de stehen alle aktuellen Fahrpläne als Download zu Verfügung, die elektronische Fahrplanauskunft EFA hat ab 23.07. ebenfalls alle neuen Angebote aufgenommen. Der KVG-Liniennetzplan Salzgitter ist neu aufgelegt worden und beinhaltet die o. g. Linienänderungen.  Persönliche Beratung erhält man zudem in der KVG-mobilitätszentrale, geöffnet  Mo –Fr von 8:00 – 19:00 Uhr, samstags von 9:00 – 15:00 Uhr.

Für weitere Informationen:
Herr Dipl.-Ing. Klaus Stuhlmann
KVG mbH Braunschweig
In den Blumentriften 1
38226 Salzgitter
Telefon: 05341 4099-0
Telefax: 05341 4099-44
Email: presse@kvg-bs.de
zurück zur Übersicht
Druckansicht